Ab nach Melbourne

Mittwoch, 03.10.2018

Es ist Mittwochnachmittag, alle Koffer sind gepackt und ich schleppe die Koffer nach draußen. Meine Gastmutter ist nicht da, den Gastvater interessiert es nicht und die Kinder wissen nicht so recht, was los ist. Die Familie hier war ein kompletter Fehlgriff. Viel schlechter hätte eine Gastfamilie kaum sein können. Trotzdem bin ich nicht böse darum, hier gewesen zu sein, denn auf diese Weise habe ich Cat, Susanna, Antonia usw. nicht nur kennengelernt, sondern konnte sie auch jeden Tag sehen. An den Wochenenden hatte ich es nie weit in die Stadt und Lane Cove an sich war auch ein schöner Satdtteil.

Gefühlt 2h später bin ich am Check-in Schalter des Busbahnhofs an der Central Station und regele meine Abfahrt. Danach hieß es nur noch einchecken, Gepäck abgeben und auf dem zugewiesenen Sitz Platz nehmen.

Meine Nachbarin, eine Französin, hat ähnlich schlechte Erfahrungen mit ihrem Praktikums- und Au-Pair Aufenthalt hier in Sydney gemacht und hofft ebenfalls auf eine "bessere Zeit" im neuen Job in Melbourne. Sie wird erstmal bei Freunden dort unterkommen. Innerhalb einer 12-stündigen Busfahrt kann man wirklich viel bereden, aber schlafen war uns beiden im Bus unmöglich...

Schlussendlich kamen wir dann aber donnerstagmorgens um halb sieben an der Southern Cross Station an und haben uns myki Karten für die Zeit in Melbourne geholt. Danach haben sich unsere Wege getrennt und ich bin weiter nach Frankston gefahren, um zu meiner neuen Gastfamilie zu kommen.